Allgemein Ohne Titel-1 Kopie

Published on Januar 16th, 2013 | by Sonja

0

Interessante Insidertipps für Urlauber

Schon so mancher Pauschaltourist ist kräftig „auf die Nase gefallen“, weil er sich auf die Angaben und Bilder verlassen hat, die in den Katalogen der Reiseveranstalter gezeigt werden. Das man dort nur die besten Plätze fotografiert und die kleinen „Ecken und Kanten“ der Reiseziele außen vor lässt, ist eigentlich eine logische Sache. Es soll sogar schon Fälle gegeben haben, bei denen nicht einmal das Foto der Hotelanlage echt war, sondern ein anderes Hotel vor Ort mit seinem netten Aussehen als Aushängeschild für die eigene Werbung benutzt wurde. Keine Frage: Das stellt einen Betrug dar. Aber wie soll der Kunde das erkennen, wenn er noch nie vor Ort gewesen ist?

Dafür bieten sich zwei Möglichkeiten an. Eine davon ist Google mit seiner Maps-Funktion. Dort kann man die Adresse des Hotels oder der Ferienanlage eingeben und schaltet nach der Anzeige einfach auf die Luftansicht um. Je nach Auflösung der gespeicherten Luftaufnahmen kann man sich einen ersten Eindruck davon verschaffen, ob die Angabe „strandnah“ auch wirklich den Tatsachen entspricht. Allerdings sollte man bei dieser Art des ersten Checks im Hinterkopf haben, dass die Aufnahmen nicht unbedingt aktuell sein müssen.

Der zweite – und weit effektivere – Weg ist der Besuch von Insiderblogs wie http://urlaubsziele-weltweit.net. Dort berichten in der Regel Urlauber, die wirklich schon vor Ort gewesen sind. Das hat den Vorteil, dass man echte Bewertungen bekommt, ob ein Urlaubsziel wirklich lukrativ ist, oder ob man sich besser woanders umschauen sollte. Doch das ist nicht der einzige Vorteil, den solche Reiseblogs zu bieten haben. Sie können auch genutzt werden, um sich Anregungen zu holen, wohin einen der nächste Urlaub führen könnte.


About the Author



Comments are closed.

Back to Top ↑