Allgemein Bildrechte: R0b0l - flickr.com

Published on November 13th, 2013 | by Sonja

0

Von Bären, Pässen und Anglern – Urlaub in Stuben

 

Nur gut 100 Menschen leben in der malerischen Gemeinde Stuben am Arlberg. Das Bergdorf liegt auf 1410 Höhenmetern und bietet Familien mit Kindern ideale Bedingungen für unvergesslichen Ferienspaß. In den Sommermonaten wandern Groß und Klein an friedlich weidenden Almkühen vorbei, genießen die würzige Bergluft und kehren in einer der zahllosen Hütten zu einer Jause zu. Überzieht eine dicke Schneedecke die Hänge des Dorfes, meint Stuben den idealen Ort, um das Skifahren zu erlernen. Der österreichische Skipionier Hannes Schneider wurde in dem winzigen Bergdorf geboren und gründete im Jahre 1920 die erste Skischule der Alpenrepublik. Unter arlberg-friends.com können sich Reisende über das angrenzende Skigebiet Albona informieren.

Stuben liegt an der Schnittstelle zwischen dem Arlbergpass und dem Flexenpass. Überall schlängeln sich Wanderwege durch einsame Hochtäler und zu markanten Gipfeln. Kinder genießen hier die Freiheit, sich einmal richtig austoben zu dürfen. Hinter jeder Weggabelung entdecken kleine Gipfelstürmer neue, spannende Abenteuer. Ein besonderes Erlebnis ist eine Gondelfahrt hinauf zum Sonnenkopf. Dort oben warten die Wanderwege, Mountainbike-Trails, Lehrpfade und Spielstationen des „Bärenlandes“. Auf dem kleinen Bärensee können Familien eine Floßfahrt unternehmen und entlang des Jagd- und Wilderersteigs verstecken sich handgeschnitzte Tiere. Um den Bildungsauftrag des Parks zu erfüllen, wurde ein Alpenblumen-Lehrpfad errichtet. Naturschutz und der sorgsame Umgang mit den farbenfrohen Pflanzen werden auf spielerische Weise vermittelt.

Malerische Bäche füllen die Seen des Arlbergs. In den Gewässern der Region darf geangelt werden. Mit großen Augen können Familien das Fliegenfischen im Rosanna Fluss, dem Lech oder dem Formarin See erleben. Ganz nebenbei lädt das Wasser in den warmen Sommermonaten zu einem erfrischenden Bad ein. Größere Kinder und Teenager finden im Stubener Winter ein Tiefschneeparadies vor. Wer Ski oder Snowboard bereits gut beherrscht, kann sich zum „Freeride“ anmelden. In kniehohem Neuschnee gleitet man durch die weiße Pracht und darf Sprünge und andere „Moves“ unter kompetenter Anleitung ausprobieren.

 

Bildrechte: R0b0l – flickr.com


About the Author



Comments are closed.

Back to Top ↑